Samstag, 15. März 2014

Kreidefarbe

Hallo ihr,
schön das ihr meinen Blog besucht,


es gibt wieder alte Möbel im neuem Gewand.
Ich habe in einer aktuellen Wohnzeitschrift gelesen, das neue WEISS ist jetzt GRAU!
So habe ich mich gleich entschlossen diese schöne Kommode grau zu streichen.
Mit Kreidefarbe Taubengrau.
Und diesmal zeige ich die Entwicklung in kleinen Schritten.
Wenn ihr selbst mal ein Möbelstück streichen wollt.
 Die Kreidefarbe ist im Moment mein Favorit, sie lässt sich gut streichen, deckt gut und ist ideal für Shabby Stil.

Was braucht man...

Pinsel, Schleifpapier fein und grob, Farbroller, alten Lappen, Wachs oder Ecofinish für die Versiegelung, Arbeitshandschuhe, Staubpinsel und natürlich die Farbe. Die Kreidefarbe gibt es in 20 verschiedenen Farben.

Nun das Möbelstück


Zuerst das Möbelstück anschleifen


dann den Staub entfernen

Farbe gut rühren, wichtig bei der Kreidefarbe das sich alle Pigmente gut vermischen und verteilen,


ich arbeit gerne mit der Rolle, die Farbe verteilt sich dünner und gleichmäßig, deckt dafür nicht gleich beim ersten Anstrich, muss noch mal gestrichen werden.
Wenn ihr mit dem Pinsel streicht, deckt es schon beim ersten Anstrich, doch ich mag es lieber, wenn man keine Pinselstiche erkennen kann. 
 Ist der  Untergrund grob oder rau  nehme ich auch den Pinsel.
Das könnt ihr später sehen, wenn ich einen alten Fensterladen streiche.



erster Anstrich,
jetzt soll es ca.2 Stunden trocknen 

kleiner Tipp ihr braucht den Pinsel oder Farbroller  nicht jedes Mal auswaschen,
sondern in eine kleine Plastiktüte mit einer Klammer zumachen.
So kann der Roller/Pinsel nicht eintrocknen. 



Da wo ihr mit der Rolle nicht hinkommt, nehmt ihr einen kleinen Pinsel
streicht die Lücken oder Ecken,
und rollt anschließend mit der Rolle darüber,
Beispiel folgt



der zweite Anstrich ist fertig und Timi schaut auch nach, ob ich nichts übersehen habe,



ich glaube, es ist alles ok!



so jetzt muss alles nochmal geschliffen werden, damit es glatt wird, die Oberfläche fühlt sich nur rau an.
Das mit dem Schleifen sollte  geübt sein, damit es gleichmäßig wird.
Auch nicht so fest aufdrücken, erstmal vorsichtig anfangen.
Wollt ihr es nur glatt haben, reicht ein feines Papier (400 ) doch für den Shabby Stil braucht man schon das
Grobe Schleifpapier  (100 oder 120 Schleifpapier ).
Das ganze ist eine staubige Sache, am Besten ihr schleift im Freien.







Versiegelung mit Eco-finish oder ihr könnt auch Wachs nehmen.




Fensterladen,
hier streiche ich auch mit dem Pinsel



Alter Gartenstuhl,
alte Farbreste mit der Drahtbürste entfernen



vorher

dieser Beistelltisch wurde mit der Farbe Cafe Clace gestrichen



in die Platte wurde mit Colourwax "Lever"
antiker Effekt eingearbeitet.
Vorsicht nur wenig  Colourwax auftragen !


alle Angaben sind ohne Gewährleistung, es sind meine persönlichen Erfahrungswerte, die ich mit der Kreidefarbe gemacht habe.
Wo finde ich die Kreidefarbe hier

So jetzt wünsche ich euch viel Spass beim Streichen und Ausprobieren.
Doch wenn ihr keine Zeit oder Lust habt zum Streichen, dann schaut doch mal in meinen Shop vorbei.
Da findet ihr vielleicht ein schönes Stück für Euer  ZU HAUSE .
Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, 
bis dann eure Ursula






















Kommentare:

Katzenfarm hat gesagt…

Liebe Ursula,
erst einmal Sorry das ich so lange schon nicht bei Dir war, aber die Zeit rennt einfach zu schnell zu Zeit.
Dein Post ist heute richtig lehrreich für mich, da wir derzeit unsere Türrahmen mit Kreidefarbe streichen (Wir haben riesen Baustelle, ätz). Natürlich werden unsere Rahmen nicht Shabby. Sag mal bei dem Stuhl, hast Du da auch die Kreidefarbe auf dem Metall angewendet, hält das?
Ich benutze übrigens die Kreidefarbe von Anna von Mangoldt. Mir gefällt daran, das sie in meiner Region hergestellt wird und ich meine sie ist auch günstiger.
Liebe Grüße
Bettina

Karin Karina hat gesagt…

Liebe Ursula,
was für wunderschöne Stücke du da wieder aufgemöbelt hast, besonders schön finde ich den letzetn Beistelltisch.
Hier ist nächste Woche Sperrmüll, da werde ich mich auch mal wieder auf die Pirsch begeben... mal sehen, ob ich Glück habe.
Mach dir einen gemütlichen Sonntag
deine Karin

Samtpfote FIONA hat gesagt…

Liebe Ursula,

vorher...nachher...wunderschön deine Malarbeiten. Diese Kreidefarbe gefällt mir gut.
Es gäbe im Flur bei mir ein altes Nachtschränkchen mit Marmoroberfläche da würde Kreidefarbe sicherlich gut aussehen darauf. Muss ich mal mit Mann besprechen. :-))
Danke auch für deine Anleitung...kann man/frau immer brauchen.

Grüessli an Timi!
Wünsche dir und deinen Lieben einen gemütlichen Sonntag.

Liebi Grüessli
Julia ...mit Fiona

B.TREE hat gesagt…

Liebe Ursula,
du hast all die Schätzchen sehr schön hergerichtet!
Ich liebe die Kreidefarbe ebenfalls, benutze aber die von Annie Sloan, die ist ein ganzes Stück günstiger.
Gerade bin ich dabei, Regale für's neue Gästezimmer zu streichen.
Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße,
Britta

Tante Mali hat gesagt…

Liebe Ursula,
also toll, die Sachen sehen sehr edel aus und wie genau und sorgfältigt du arbeitest! Wenn ich deine Bilder so betrachte, bekomme ich sofort Lust, auch wieder einmal zum Pinsel zu greifen.
Danke für die Inspiration
Elisabeth

Leonie hat gesagt…

Hallo!
Deine Kommode gefällt mir sehr gut. Was machst Du denn, wenn mal ein Möbelstück bei Dir "durchblutet"? Oder hattest Du damit noch keine Probleme?
LG,
Leonie

Nadja hat gesagt…

Liebe Ursula! Deine Möbel gefällt mir sehr sehr gut! Ich brauche deine Hilfe, da ich auf diesem Gebiet ein totaler Laie bin. Kann jede Art von Möbel gestrichen werden? Ich habe eine kleine Kommode von www.allnatura.de und würde diese gerne weiß streichen. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Liebe Grüße, Nadja

Fundstücke mit Stil hat gesagt…

Hallo Nadia,
ich wusste jetzt nicht wie ich mit Dir Kontakt aufnehmen kann.
Ich hoffe Du liest jetzt noch mal.
Deine Email Adresse wäre gut.
Dann könnte ich mich melden.
Du kann die Natur Möbel natürlich streichen mit Kreidefarbe.
Musst sie vorher gut reinigen mit den EcoClean gibt es auch bei der Kreidefarbe.
Weil diese Naturmöbel sind meisten geölt oder gewachst das muss vorher runter.
Ich stelle das Möbelstück auch manchmal in die Dusche. richtig schruppen mit heißem Wasser.
gut trocknen lassen. Abtrocknen mit einen alten Handtuch, sonst quillt das Holz auf. Und nicht zu lange duschen.
Bitte melde Dich doch über meine Mail findest Du in meinen Blog.
Gruß Ursula