Samstag, 8. August 2015

Kreidefarbe DIY vorher/nachher

Hallo Ihr Lieben,



Eigentlich wollte ich ja eine Blog-Pause machen,......ABER ich habe eine Kommode bei Ebay ersteigert.
Es war ein echtes Schnäppchen für 1 Euro.
Und sie steht schon fertig in unserem Büro.
Das würde ich euch gerne noch zeigen.

Seit ihr bereit?

Vorher 
Kommode ist aus den 30 er Jahren 


Das sind noch stabile Möbel !
Aber so will sie auch keiner mehr.


Zum Glück gibt es Kreidefarbe,
ich verwende die Farbe von Amazona klick hier
die ist 100% ÖKO und frei von Lösungsmitteln und Weichmachern.
Lichtecht und nass abwischbar.
Hohe Farbintensität und lichtecht und,und....
Und sie sieht  matt und pudrig aus.
Ihr müsst die Farbe gut aufrühren.
Wichtig !
Einen guten Pinsel verwenden, am Besten sind Naturhaar Pinsel die können viel 
Farbe aufnehmen. 
Bevor ihr streicht, muss das Möbelstück vorher gut sauber machen werden.
 Es gibt dafür bei der Kreidefarbe einen Spezial Reiniger.( Eco Clean )
Ich habe die Kommode nicht geschliffen !


Mit dem Pinsel sollte man nicht in den Farbtopf gehen, sondern eine kleine Menge in eine Schüssel schütten. Damit die Farbe im Topf sauber bleibt. Und ihr könnt die Farbe mit etwas Wasser verdünnen. Die in der Schüssel ist. 
Aber nicht zuviel Wasser nehmen, vorsichtig.
Geht auch ohne Wasser, die Farbe ist dick und lässt sich gut streichen.


Ohne anschleifen, einfach los streichen.




Pinselstriche sind erlaubt
gehört zum Shabby Stil



Zuerst habe ich die ganze Kommode mit der Farbe Skin gestrichen.
Gut trocknen lassen!!
Wichtig !
Dann könnt ihr mit einer anderen Farbe darüber streichen oder auch so lassen wie sie ist.
Meisten braucht man nur einmal streichen, außer bei Blanc-de-Blanc (weiß) da es nicht gleich bei ersten mal deckt. Wenn das Möbelstück vorher dunkel war.
Bei der Kommode habe ich  die Platte, die Tür und die Seitenteile noch mal mit Off White überstrichen.



Den Unterschied sieht man erst richtig, wenn es trocken ist.


Das kann passieren, wenn die Farbe noch nicht trocken ist und ihr darüber streicht.
Da löst sich die untere Farbe mit ab.
Wie auf diesem Bild.


Aber keine Panik !
Wenn es trocken ist, dann abschleifen und wieder streichen.
Nicht die ganze Tür sondern nur die Stellen, wo die Farbe ab ist.


So jetzt wäre die Kommode fertig!

Aber wer es mehr Shabby möchte sollte jetzt noch schleifen.
Und die Oberfläche wird durch das schleifen glatt und bekommt einen leichten Glanz.
Wer es lieber matt und leicht rau möchte bei der Oberfläche 
sollte nur die Ecken und Kanten schleifen.
Ich persönlich mag es lieber, wenn die Oberfläche sich glatt an fühlt. 
Da kann ich mit ein bisschen Glanz auch leben. 
Ihr braucht Schutzhandschuhe und Schleifpapier fein und grob.
400 ist fein und 180 grob. 



Und es ist eine staubige Sache, also im Freien schleifen  wäre sinnvoll.



Staub abkehren und das Möbelstück mit einem feuchten Lappen abwischen.
Damit auch der ganze Staub weg ist.





Hier könnt ihr sehen, wie die Farbe (SKIN die zuerst gestrichen wurde) wieder leicht durch schimmert.





Wachs !

ja / nein 



Ich trage das Wachs mit einem Pinsel auf .
Man kann auch einen alten Lappen nehmen. 
Gleichmäßiger wird es mit einem Pinsel.
Aber, wenn ihr wachst, könnt ihr nicht mehr darüber streichen.
Die Farbe hält nicht mehr.
Also vorher überlegen ob ihr Wachs wollt.
Wachs ist ein Schutz . 
Durch das Wachs wird die Oberfläche glatt und bekommt einen leichten Glanz.
Und die Farbe wird etwas dunkler.
Hier ein Beispiel 



Früher habe ich das Wachs oft verwendet, doch jetzt benutze ich es nur noch sehr selten.
Wenn ihr Wachs verwendet, dann braucht ihr nicht viel. Sparsam auftragen.

Fertig steht jetzt in unserem Büro 
Die Kommode hat zwei Schiebetüren aus Glas 



vorher stand da ein Regal von Ikea 










Passt jetzt besser zu unseren altem Schrank !






Jetzt wünsche ich viel Spaß bei Streichen.
Traut euch !!!!
So ich gehe jetzt in meine Blog-Pause.

Bis bald eure Ursula 

Verlinkt bei der Moni von Ladystil
















Montag, 3. August 2015

Fensterläden Shabby

Hallo Ihr Lieben,

Danke für die vielen netten Kommentare zu meinem Award. Am besten fand ich, das auch einige von euch auf Mascara nicht verzichten möchten .



Heute wollte ich euch meine alten (neuen) Fensterläden zeigen. Ich habe immer alte Klapp-Läden in meinem  Shop  bei Da Wanda und sie sehen wirklich toll aus. 
Ein Muss für jeden Shabby-Fan. Sie sind im ganzem Haus verteilt. Als Wandverkleidung, in einer Ecke nur so als Dekoration, aber.............am Fenster hatte ich noch keine. 
Wo sie eigentlich hingehören. Ich hatte das große Glück das ich 4 gleiche Fensterläden bekommen habe. 
Diese alten Klapp-Fensterläden nennt man auch Spalette = Fensterabdichtung  innen.

Bilder 


Zuerst kam eine Holzleiste in die Fensterlaibung 


dann die Halterungen 



dann wurde das Holz gestrichen 


Die Fensterläden sind dran, doch mit der Gardinenleiste war ich  nicht mehr einverstanden.
Ich fand sie passt nicht zu den Fensterläden.
Es mussten Gardinenstangen her.



Und als wir die Gardinenleiste abbauten, war da ein langer Streifen ohne Tapete an der Decke.
Also noch einen Streifen Raufaser tapezieren
und streichen.


Fertig 


Auch wenn die Spaletten das Fenster nicht ganz verdecken, sehen sie gut aus.
 Auch die Hitze wird gut abgehalten. Sind auch noch funktional.
Nicht nur Dekoration.



Spätnachmittag 




Am Morgen 



Timi gefällt es.



Auch mal die andere Seite vom Schlafzimmer


Der  Heizkörper ist störend, mein Mann baut noch eine Verkleidung, das man sie nicht
mehr so sieht. Super.




Endstücke aus  Holz selbst bemalt.







Ein bisschen Werbung in eigener Sache!

Hat euch das gefallen, dann schaut doch mal 
hier  vorbei.
In meinen Shop bei Da Wanda es gibt auch viele Sommer Sale  Angebote.

*********************************************************

Eine  NEUE Vogeltränke gibt es  in unserem Garten.
Auch wenn mein Mann sie kitschig findet, mir gefällt sie gut.
Leider haben die Vögel  noch keinen Gefallen daran gefunden.
Schade .


Der Zaun im Hintergrund ist vom Nachbar !!!!
Wäre jetzt nicht mein Geschmack.





von oben


Kitty & Timi




So das war es für heute, schön das ihr es bis zum Schluss gelesen habt.
Ich wünsche Euch allen eine schöne Ferienzeit.
Macht es gut. 
Ich mache jetzt auch mal eine kleine Blogger-Pause.
Natürlich schaue ich immer wieder bei Euch vorbei.
Ursula